» Christoph Lampert gewinnt 2. Int. Akku Mäser Steinbock Rennen.

Dennoch versammelten sich 140 Teilnehmer im Ferienort Gargellen um die Anspruchsvolle Rennstrecke, an der Firma Schennach vorbei, in Angriff zu nehmen.

Punkt 8 Uhr legte, noch bei leichtem Regen, das erste Feld mit den Serienfahrzeugen los. Günther Schwab auf Mitsubishi Lancer sicherte sich dabei die Serienfahrzeug Wertung und Christoph Schuler war der schnellste bei den Historischen Fahrzeugen.

Im zweiten Feld noch bei nasser Strecke geigte die Totus Gruppe mit starken Zeiten auf. Gegen Mittag trocknete die Strecke komplett auf und am Nachmittag konnte mit Sliks gestartet werden. Christoph Lampert im agilen TracKing konnte dabei Arno Bereiter auf PRC Honda auf Distanz halten. Hubert Ganath, Porsche Cayman GT4, Markus Reich, VW Golf GTi und Dani Buser, Subaru Impreza folgten auf den weiteren Plätzen.

Am Sonntag merkte man das Fehlen der Gruppe Gleich & Schnell welche am Samstag noch 30 Fahrzeuge an den Start brachte. Dennoch stellten sich dem Starter noch 107 Teilnehmer, wobei sich die Strecke ab dem zweiten Feld komplett trocken präsentierte. Selbst die Sonne kam kurz zu Vorschein und wärmte die zahlreich erschienenen Zuseher.

Diesmal bekam Christoph Lampert Konkurrenz von Lukas Boric, dem das fehlende Rennen vom Samstag, in Form von Torfehlern, zu schaffen machte. Mit der schnellsten Laufzeit von 43.36 konnte er hinter Lampert den verdienten zweiten Gesamtrang einfahren. Mit dem dritten Gesamtrang sicherte sich Koni Tarnutzer auf Mitsubishi den Sieg bei den Tourenwagen vor Arno Bereiter und Günther Ziernheld, Lancia Delta Integrale, aus Italien. Die Serienfahrzeugwertung ging wiederum an Günther Schwab, die Spezialwertung bei den historischen, wurde von Christoph Schuler gewonnen. 

Bei der Preisverteilung in der Gargellner Stoba konnte der RRCV, als Veranstalter, eine überaus positive Bilanz ziehen. Kein einziger Einsatz vom Bergefahrzeug, Rettung und Feuerwehr. Ein überaus pünktlicher Ablauf, extrem kurze Sperrzeiten und sehr zufriedene Teilnehmer aus 5 Nationen, welche sich nicht nur von der Organisation sehr angetan zeigten, sondern auch die Gastlichkeit der Gargellener Betriebe lobten.

Klassen Samstag

Regularity und Schnupperklasse Samstag

Gesamtklassement Samstag

Klassen Sonntag

Regularity und Schnupperklasse Sonntag

Gesamtklassement Sonntag


<- Zurück zu: Aktuelles
Vorarlberg Cup



Chiptech.at


Ok Glas




Motor - Freizeit - Trends

Driving Camp

Fachverband für Motorsport

Vorarlberg Sportverband - ASVÖ


Der RRCV ist Gründungs- Mitglied des Fachverband für Fahrsicherheit und Motorsport und Mitglied in der Sport Union.