» Christoph Lampert überragend in Damüls.

Christoph Lampert fackelte nicht lange und startete den Samstag mit einer Laufzeit von 56.37 die er im letzten noch mit 55.71 toppte. Ihm am nächsten kamen Hubert Ganath auf dem Porsche Cayman GT4 und Remo Züblin auf einem Subaru Impreza WRX. Die Mitfavoriten Günther Ziernheld, Lancia Delta Integrale und Thomas Stiefken, Subaru Impreza Kombi mussten sich mit den ungewohnten Plätzen dahinter, zufriedengeben. Gar nicht nach Wunsch verlief es für Patrik Nickel. Ein abgebrochener Pin legte den Motor des Gerent Opel Kadett, lahm. Auch Lukas Boric, wie Lampert auf TracKing, ein Mitfavorit, fuhr voll auf Angriff und musste im ersten Lauf einen highspeed Ringelnatz verzeichnen. Im zweiten ein Torfehler im dritten eine Superzeit von 56.65, aber zum vierten blieb er dem Start fern.

Überragend bei den Serienfahrzeugen Marco Schöbel, Ford Focus RS und bei den historischen Christoph Schuler auf einem Renault R5 GT T.

Die gutbesetzte Neulingsklasse wurde von Daniel Gsell vor Janine Pöltl und Alexander Schmöllerl gewonnen.

Nach dem Auftakt versuchten alle am Sonntag noch etwas zuzulegen vor allem lief der Nickel Kadett und alle warteten auf den Angriff des Tourenwagen Piloten. Das gleiche wollten auch Ganath, Stiefken und Ziernheld welche noch die Platze davor belegen konnten. Ziernheld musste mit einem Kühlerleck auf den letzten Lauf verzichten, konnte aber dennoch die Tourenwagen Wertung für sich entscheiden. Überragend wiederum Lampert der sich mit den vier Laufbestzeiten den erneuten Tagessieg sicherte. Der Sieg bei den Tourenwagen ging nach Italien an Günther Ziernheld. Die Serienfahrzeuge sicherte sich wiederum Marco Schöbel und die historischen der Christoph Schuler.

Das bewährte Organisations- Team vom RRCV konnte mit Hilfe des Marshals Club, der Feuerwehr und Gemeinde wiederum eine Vorzeige Veranstaltung abliefern.

Hier der Link zu den Resultaten.

Link zum Video von Damüls.


<- Zurück zu: Aktuelles
Vorarlberg Cup



Chiptech.at


Ok Glas




Motor - Freizeit - Trends

Driving Camp

Fachverband für Motorsport

Vorarlberg Sportverband - ASVÖ


Der RRCV ist Gründungs- Mitglied des Fachverband für Fahrsicherheit und Motorsport und Mitglied in der Sport Union.