» Dani Buser gewinnt vorzeitig den Drytech Race Cup.

Noch vor dem Rennen zum schönsten Dorf über dem Bodensee, nach Eichenberg, 21. – 22. September, steht der Sieger aus Gais, auf Subaru Imprezza, bereits fest. Dahinter sind noch alle Plätze offen. In bester Position ist Günther Ziernheld, Italien auf Lancia Delta Integrale vor dem Schwarzacher Dominik Mlasko, Mini Cooper und dem Feldkircher Hubert Ganath, Porsche Cayman GT4. Die Schweizer Sven Schäpper, Toyota GT86 und Jürg Tarnutzer, Mitsubnishi Lancer Evo VIIhalten derzeit noch den Wolfgang Stoss, Tyota GT86 und Richard Rein, Ford Capri, Deutschland, sowie Heim Zenz, VW hinter sich.

Dem aus dem Appenzell kommenden Buser, ist es als einzigem gelungen, alle bisherigen 7 Wertungsläufe zu gewinnen. Zudem verfügt er in seiner sehr gut besetzten Klasse, auch immer die notwendige Mindest- Startzahl für das Punktemaximum.

In der Schnupper Klasse der Motorsport Neulingen liegt die Tamara Lienert vor Samuel Pedrazzini und Markus Sommer an der Spitze.

In der hart umkämpften Damen Trophy ist Jenifer Röthlin, Renaul Clio in Führung, vor Janine Pöltl, Ford Fiesta und Cheyene Mosko, Subaru Impreza.

 

Drytech Race Cup Wertung nach 7 von 9 Wertungen.


<- Zurück zu: Aktuelles
Vorarlberg Cup


Chiptech.at


Ok Glas





Motor - Freizeit - Trends

Driving Camp

Fachverband für Motorsport

Vorarlberg Sportverband - ASVÖ


Der RRCV ist Gründungs- Mitglied des Fachverband für Fahrsicherheit und Motorsport und Mitglied in der Sport Union.