» Höchstes Niveau im Drytech Race Cup - Zeit für eine Zwischen Bilanz.

Die willkommene Sommerpause im Vorarlberger Drytech Race Cup gibt auch Zeit für einen Rückblick, bevor wir am 17. August, mit dem Slalom im Drivingcamp, zu den finalen 4 Rennen der Meisterschaft, starten. Der Termin vom 27. Juli wurde ersatzlos gestrichen.

Die Online Anmelde Plattform www.anmeldung.cc ist bereits für alle restlichen Rennen freigeschaltet.

Nach gut 2/3 der Saison kann eine überaus positive Bilanz gezogen werden. Die Zahl der Teilnehmer ist ebenso erfreulich wie die Qualität des eingesetzten Fahrzeugmaterials beim von Loacker Wertstoff Zukunft, Nickel Transporte, oK Glas, Chiptech.at und Jura unterstützten, internationalen Cup. Gelegentliche Abstecher unserer Piloten zu Lizenzierten Meisterschaftsläufen im Ausland, lassen auch dort, mit Spitzenklassierungen aufhorchen. Jeden Teilnehmer am Drytech Race Cup, sehen wir auch als Kompliment an die Veranstalter, welche sehr gut agieren und Veranstaltungen bieten, welche die Bezeichnung Rennsport, zu Recht tragen.

Absolut herausragend sind die „Bergrennen“ des RRCV. Aussergewöhnlich schöne Strecken, in beeindruckenden Landschaften, mit hoher Gastlichkeit, laden zum Genuss Wochenende ein.  Teilnehmer aus 5 Nationen verbinden Rennsport mit Erholung in Vorarlberg. Pikanterweise kommen Regelmässig mehr Teilnehmer aus Italien, als aus dem nahen Tirol? Auf die Frage warum man aus Italien zu uns kommt, wird mit dem tollen Renn- Ablauf beantwortet. Man weiss wann man dran kommt, hat alle Läufe sofort hintereinander und ist in knapp 2 Stunden fertig. Der Rest des Tages kann frei gestaltet werden. Der nicht unangenehme Nebeneffekt ist, dass Fahrzeuge der Schall und Rauch Klasse, welche kaum einen Lauf ohne Eingriff überstehen, unseren Veranstaltungen fern bleiben.  

Traditionell ist der Auftakt im Drivingcamp, am Ostermontag, auch immer das Rennen mit dem Jahres Teilnehmer Rekord. Viele nützen vor Beginn der Meisterschaften, das Rennen um alles noch einmal unter Wettbewerbes- Bedingungen durchzutesten.  

Latschau, wie immer gut besucht mit Teilnehmern und Zusehern. Trotz nahezu gleicher Starterzahl wie im Vorjahr, wurde das Rennen, leicht innerhalb des Zeitplanes abgewickelt.

Ein Knaller war die Bergveranstaltung in Damüls, zum zweiten Male auf der neuen Strecke, bei gutem Wetter, tollem Starterfeld und Spitzenleistungen der Piloten. Ohne Zweifel die fahrerisch anspruchsvollste Bergstrecke, im perfekten Gastgeberort, mit tollen Hotels, Pensionen und Sachpreise von Damüls-Faschina Tourismus.

Am Pfingstmontag, im Drivingcamp, wurden Bäche geschwitzt: Das Teilnehmerfeld erfüllte die Mindesterwartungen, die Zuseher suchten aber Vorzugsweise die Badeanstalten auf.

Für die Strecke am Hochtannberg findet sich kaum eine Steigerung. Als Ersatz für den Arlberg gedacht, soll diese im Gesamten überaus stimmige Veranstaltung einen guten und festen Platz im Vorarlberger Motorsport Kalender finden. Mit den Hotels und Pensionen am Start, das grosse Fahrerlager bei der Jägeralpe und dem Warte- und Wendeplatz am Salober, passt alles wie ein Puzzle zusammen.

Nach 7 Rennen im Drytech Cup sind noch fast 10 Piloten, welche sich Chancen auf den Gesamtsieg des mit € 1500.- dotierten Cup machen können. Überraschend an der Spitze Roman Pleisch aus der Schweiz, vor Kevin Zuschlag und Walter Terler. Favorit Patrik Nickel ist an sehr guter vierter Stelle vor Kevin Lechner und Manfred Högger.

Im Berg Champ Cup führt Patrik Nickel vor Sascha Tanner, Kevin Lechner und Markus Burtscher.

Um auch ein Danke für die Veranstaltungs- Genehmigungen auszudrücken:
Die Erteilung der notwendigen Genehmigungen ist keine Selbstverständlichkeit, sondern das Resultat harter, verlässlicher Arbeit und Vertrauen. Das gute Gesamtbild welches wir mit unseren Veranstaltungen hinterlassen, erlaubt es der Vorarlberger Landesregierung, für unsere Anliegen einzutreten.

Am 21. September sind Landtagswahlen. Zeit wieder die Richtigen zu wählen und vom Wahlrecht Gebrauch zu machen.

Drytech Race Cup Zwischenstand.

Berg Champ Wertung Zwischenstand.


<- Zurück zu: Aktuelles
Vorarlberg Cup



Chiptech.at


Ok Glas




Motor - Freizeit - Trends

Driving Camp

Fachverband für Motorsport

Vorarlberg Sportverband - ASVÖ


Der RRCV ist Gründungs- Mitglied des Fachverband für Fahrsicherheit und Motorsport und Mitglied in der Sport Union.