» Marcel Maurer, Philip Egli und Lukas Boric dominieren in Damüls.

Rekorde zeichneten die 14. Austragung des Damülser Berg Renn Slalom, Damüls. Für den RRCV ist es nicht nur die meistausgetragen Automobilsport Serie, im gleichen Ort. Mit 190 Startern am Samstag, wurde mit dem Arlberg Slalom des Vorjahres gleichgezogen und von Marcel Maurer, ein neuer Streckenrekord, mit 52.09 fixiert. 

 

35 Teilnehmer konnten nicht berücksichtigt werden. Der Andrang nach der langen Corona Pause war einfach zu gross und es musste selektioniert werden. Damüls zeigte sich von der schönsten Seite, das Fahrerlager am Sunnegg übervoll, die Fahrer motiviert und die Hotels gut gebucht. Bei manchem wurde auf der anspruchsvollen Strecke die Piste zu eng, dennoch musste an jedem der beiden Renntage, nur einmal aufgeladen werden, was sehr viel über die Qualität der Piloten aussagt.

Diese war vom allerfeinsten und so verwunderte es nicht, dass die Formel 3 Piloten aus der Schweizer Meisterschaft, Marcel Maurer und Philip Egli den Speed vorgaben. Der beste Vorarlberger Lukas Boric konnte sich jedoch mit einem zweiten und dritten Rang bestens behaupten. Richtig krachen liessen es auch Hubert Ganath, Porsche Cayman GT4 und Pascal Mathis, Opel Kadett, der überaus spektakulär unterwegs war.  Christoph Zwahlen, Porsche und Mario Bertocchi BMW, hielten aber kräftig dagegen. 

 

Zusammenfassend war es beste Werbung für den Vorarlberger Motosport, durchgeführt von der bestens aufgestellten Funktionärsriege des RRCV, unterstützt vom Marshalls Club Vorarlberg. 

 

Ranglisten unter: www.sportstiming.ch


<- Zurück zu: Aktuelles
Vorarlberg Cup


Chiptech.at


Ok Glas





Motor - Freizeit - Trends

Driving Camp

Fachverband für Motorsport

Vorarlberg Sportverband - ASVÖ


Der RRCV ist Gründungs- Mitglied des Fachverband für Fahrsicherheit und Motorsport und Mitglied in der Sport Union.