» Rene Leutenegger gewinnt den Internationalen Vorarlberger Dry Racing Cup 2022.

Die Entscheidung in der beliebten Veranstaltungs- Serie, welche bereits zum 43. Male ausgetragen wird und sieben Veranstaltungen umfasst, fiel erst bei den beiden Schlussveranstaltungen, in Eichenberg, wo Leutenegger mit einem weiteren Klassensieg brillierte. Zum darüberstreuen realisierte, der Walzenhausener, am Samstag auch noch den Tagessieg, auf seinem Opel Kadett C.

Im Endspurt holten sich nicht nur Dani Buser, Gais, mehrere Platzverbesserungen, sondern auch Mathias Beck, aus Egg, auf seinem Toyota GR Yaris und Jürg Müller, Mazda 3 MPS.

Sven Schäpper, Toyota GT86, verschlechterte sich mangels Starter auf Platz fünf und hätte Mahler nicht Eichenberg ausgelassen, wäre es vermutlich an der Spitze noch enger geworden. So konnte er mit dem Lotus gerade noch Hubert Ganath, Porsche, abfangen. Valentin Dähler auf Mini, Andre Dorer, Mitsubishi und Dominique Hermann, Chevrolet Corvette, schlossen die besten 10 ab.

Bei den Regularity Piloten holte sich Peter Schmitz, auf Smart, den Sieg, vor Urs Schuler, Lotus und Thomas Sand, Honda Civic.

Die Schnupperklasse ging an Lukas Bosshard, AMG Mercedes vor Patrick Baldauf, Toyota GR Yaris und Sabrina Futterer, Mazda 3 MPS.

Barbara Baeriswyl, Mini, gewann die Damenwertung vor Jenifer Röthlin, Renault Clio und Tamara Lienert, Opel Corsa.

Remo Eugster, ist der Sieger, in der Teilnehmerstärksten Gruppe G&S, vor Christian Nachbaur, Dietmar Sieber und Konrad Bechter, alle auf Porsche, in verschiedensten Varianten, Baujahre und Leistung.

Bei den G&S Youngster blieb Gerhard Mattle, Alpine, vor Bernhard Keckeis und Christian Breuss, erfolgreich.

Die Vintage Gruppe der G&S gewann Oskar Ganahl, Riley vor Erich Hoop, Bugatti Brescia.

Auch die 43. Austragung des Dry Racing Cup umfasste wiederum eine tolle Palette an Veranstaltungen. Vom Slalom im Drivingcamp Röthis, über die Rennen in Damüls, Arlberg und Eichenberg. Mit deutlich weniger Teilnehmern als im Vorjahr, was mit Sicherheit auf die eingegrenzten Camping Möglichkeiten zurückzuführen ist.

Die Dry Racing Cup Preisverteilung findet am Samstag, dem 19. November, im Winzersaal, 6833 Klaus, Henslerstr. 15, statt. Die Anmeldung dazu ist unter www.anmeldung.cc freigeschaltet. Eine Sitzplatzreservation, inkl. 3 Gang Menü, von der Genussfabrik kostet € 70.- CHF 71.-

Um 18.30 Uhr, öffnen die Tore zum Festsaal. Geld und Sachpreise müssen persönlich abgeholt werden. 


<- Zurück zu: Aktuelles
Vorarlberg Cup


Chiptech.at


Ok Glas



Motor - Freizeit - Trends

Driving Camp

Fachverband für Motorsport

Vorarlberg Sportverband - ASVÖ


Der RRCV ist Gründungs- Mitglied des Fachverband für Fahrsicherheit und Motorsport und Mitglied in der Sport Union.