» Lukas Boric dominiert den 8. Berg Renn- Slalom in Eichenberg.

Obwohl das Fahrerlager in Eichenberg nicht gerade üppig ist, kommen immer wieder viele Teilnehmer zum Saisonfinale, mit schönstem Blick über den Bodensee.

Die Personalunion RRCV, Marshalls Club, Feuerwehr und Musikverein funktionierte wie ein Uhrwerk und die Piloten glänzten mit nahezu fehlerfreien Läufen.

Das zahlreiche Publikum nützte den Gratis Shuttle Dienst um aus bester Position das Renngeschehen mit 2 Trainings- und 4 Rennläufen, in sicherer Position und gut verpflegt, zu verfolgen.

Feiern konnte der umfangreiche Fanclub des Lukas Boric aus Partenen, der mit seinem leichten und wendigen TracKing beide Renntage dominierte. Am Samstag vor Koni Tarnutzer, Schweiz, Mitsubishi Lancer Evo VI und Patrik Nickel, der nach langer Pause endlich wieder einmal seinen Gerent Opel Kadett ausführte. Günther Ziernheld, Lancia Delta Integrale war einmal mehr der schnellste der umfangreichen Südtiroler Fraktion, vor Marcel Gapp, Deutschland, BMW M3 und Dino Wintsch, Schweiz, welcher der schnellste der starken Lotus Gruppe war.

Marco Schöbel hielt sich mit dem Klassensieg und der schnellsten Zeit bei den Serienfahrzeugen die Cup Hoffnung offen, nachdem der Porsche Cayman GT4 vom Cup Leader Hubert Ganath, den Rennsportlichen Dienst verweigerte.

Vor vollem Haus lobte Vize Bürgermeisterin Irmgard Innauer, die exzellente Zusammenarbeit der Organisatoren und den hohen Stellenwert des Rennens, mit der Freude, dass so viele Teilnehmer aus verschiedensten Nationen nach Eichenberg kommen.

Hinter Lukas Boric reihte sich am Sonntag Patrik Nickel ein, der von Lauf zu Lauf immer besser in Schwung kam. Koni Tarnutzer belegte den dritten Rang vor dem Subaru Pilote Thomas Stiefken und Marcel Gapp.

Bei den Serienfahrzeugen überraschte Maximillian Petter auf seinem Mitsubishi Lancer Evo V. Nach der knappen Niederlage von Marco Schöbel, war das Rechenzentrum zur offiziellen Bestätigung des Cupsieges gefragt, nachdem Hubert Ganath seinen Porsche nicht mehr in die Gänge brachte.  

Bei den Damen dominierte Vanessa Zenklusen aus der Schweiz, auf einem Subaru Impreza. Sie holte auch den Klassensieg bei der Gruppe RCU.

Eichenberg war einmal mehr beste Werbung für den Motorsport mit tollem Publikum, klasse Piloten und Top motivierten Funktionären.   

Link zu den Renn- Resultaten.

http://www.sportstiming.ch/ergebnisse/resultate-2018_323/


<- Zurück zu: Aktuelles
Vorarlberg Cup



Chiptech.at


Ok Glas




Motor - Freizeit - Trends

Driving Camp

Fachverband für Motorsport

Vorarlberg Sportverband - ASVÖ


Der RRCV ist Gründungs- Mitglied des Fachverband für Fahrsicherheit und Motorsport und Mitglied in der Sport Union.