» Volles Haus am 13. – 14. Juli in Damüls.

An beiden Tagen fällt um 8 Uhr die Startflagge für 2 Trainings und 4 Rennläufen in kleinen Gruppen zu maximal 40 Teilnehmern.

Das grösste Feld ist am Samstag, mit der Gruppe Gleich & Schnell. Erlesene historische Rennen vom Amilcar bis zum Roosevelt Racer. Gewertet wird in einer Spezialformel, die Gleichmässigkeit mit Gewichtung Schnelligkeit.

Über beide Renntage dominiert der Schweizerische Lotus V6 Cup mit 16 Lotus Exige. Favorit in dieser Gruppe ist Dino Wintsch mit der Startnummer 52.  

Die Mitfavoriten auf der Meldeliste sind der Bregenzerwälder Baumeister Markus Reich, VW Corrado und der Feldkircher Hubert Ganath auf Porsche Cayman GT4. Aus dem Südtirol wird Günther Ziernheld auf Lancia Delta Integrale um den Sieg mitreden. Die Topfavoriten kommen aus der Schweiz mit Arlberg Auftaktsieger Dominik Kälin, Formel Acrobalena und Helm Michael, Tatuus Formel 4.

Für Spannung ist über beide Renntage mit einem je in sich abgeschlossenen Rennen gesorgt.

Der Start ist auf der L193 nach Argenwald und das Ziel kurz vor dem Ortsanfang Damüls. Von den Skilift Parkplätzen bringt sie ein Shuttle Bus in den Zielbereich. Bei Bewirtung kann der interessante Schlussteil aus sicherer Position eingesehen werden.

Das Fahrerlager befindet sich auf dem Sunnegg Parkplatz.

Zeitplan

Provisorische Startliste


<- Zurück zu: Aktuelles
Vorarlberg Cup


Chiptech.at


Ok Glas





Motor - Freizeit - Trends

Driving Camp

Fachverband für Motorsport

Vorarlberg Sportverband - ASVÖ


Der RRCV ist Gründungs- Mitglied des Fachverband für Fahrsicherheit und Motorsport und Mitglied in der Sport Union.