» Volles Haus in Stuben am Arlberg.

130 Anmeldungen für Freitag und über 150 für Samstag bestätigen die Beliebtheit der erst zum dritten Male ausgetragenen Berg Renn Veranstaltung.

In Stuben am Arlberg fällt am Freitag und Samstag um 9 Uhr die Startflagge zu je 2 Trainings- und 4 Rennläufen in Gruppen von maximal 50 Fahrzeugen. Verteilt auf 3 Rennfelder. Das zweite Rennfeld startet um 13 Uhr und das dritte um 15:50 Uhr.

Unter den Teilnehmern aus 5 Nationen ragt aus einheimischer Sicht Arno Bereiter mit seinem Rennsportwagen PRC CN, hervor. Markus Reich, VW Corrado, Hubert Ganath, Porsche Cayman GT4 und Gerald Engler halten die Tourenwagen Fahne hoch. International sind vor allem die Subaru von Sascha Tanner und Remo Züblin, extrem stark einzustufen. Natürlich die Vielzahl an Lotus, in allen Varianten, mit Dino Wintsch als Favorit und auch die Lancisti aus Italien, mit Günther Ziernheld und Robert Wegmann.

Herausragend sind die historischen Juwelen. In der Gruppe gleich & schnell sind es über 30 welche das who ist who des Rennsportes repräsentieren. Vom Amilcar über Bugatti bis Porsche ist fast alles vorhanden, was schnell bewegt werden kann.

Herauszuheben ist auch der Maserati F250, ein Formel 1 Fahrzeug Baujahr 1950 von Georg Kaufmann oder sein Bruder Kurt, mit einem Morgan Three Wheeler.

Nicht zum Schluss sind auch noch eine Gruppe historischer Motorräder zu vermelden, welche für Sound und Spektakel, ohne Zeitdruck, sorgen werden.

Zuseher Parkplätze sind sehr beschränkt auf dem Kiesplatz, vor Stuben und in der Schwimmbad Kurve.

Zeitplan

Startliste provisorisch


<- Zurück zu: Aktuelles
Vorarlberg Cup



Chiptech.at


Ok Glas




Motor - Freizeit - Trends

Driving Camp

Fachverband für Motorsport

Vorarlberg Sportverband - ASVÖ


Der RRCV ist Gründungs- Mitglied des Fachverband für Fahrsicherheit und Motorsport und Mitglied in der Sport Union.