» Rennsport Schweiz 2022

Peter Wyss hat das Rennsport geschehen Schweiz, des Jahres 2021 – 2022, in einem Burch niedergeschrieben und mit vielen Bildern illustriert.

Auch dem Int. Vorarlberger Dry Racing Cup sind mehrere Seiten gewidmet

Erwerbbar ist das 320 Seiten umfassende Nachschlagwerk, das nicht fehlen darf, über den Aktiv Verlag AG – www.aktivverlag.ch  – Titel Rennsport Schweiz 2022 – 39. Jahrgang um CHF 65.-

» Danke an alle Piloten und Partner.

Wir vom Renn und Rallye Club Vorarlberg, möchten uns bei all unseren Freunden, Teilnehmern und Partnern des Internationalen Vorarlberger Dry Racing Automobil Cup bedanken.

Wir hatten sehr schöne, spannende, Erlebnisreiche Veranstaltungen, die wir mit euch teilen durften.

Wir wünschen allen einen guten Start in die neue Saison und viel Freude.

An der Gestaltung der Saison 2023 wird gearbeitet.

» Rene Leutenegger feiert Gesamtsieg im vollen Winzersaal.

Einmal mehr wurde die Motorsport Gala dem Titel gerecht. Vorarlbergs- Spitzen Motosportler feierten zusammen mit den Gewinnern des Vorarlberger Dry Race Automobil Cup.

Kulinarisch begleitet von der Genussfabrik und musikalisch von V3, leitete Lukas Greussing durch den kurzweiligen Abend.

Arbeiterkammer Vize- Präsidentin Jessica Lutz betätigte sich als Glücksfee und zog das Glücklos für Dani Buser, welcher sich nebst dem zweiten Gesamtrang im Dry Racing Cup, auch noch über einen luxuriösen Jura Kaffeevollautomaten freuen konnte.  

Gesamtsieger des Cups mit 7 Veranstaltungen wurde der Walzenhausener Rene Leutenegger auf Opel Kadett, vor Dani Buser, aus Gais, Subaru Impreza und Mathias Beck. Egg, auf seinem Toyota GR Yaris.

Die Schnupperklasse gewann Lukas Bosshard, auf einem Mercedes AMG E63 vor Patrick Baldauf, Toyota GR Yaris und Sabrina Futterer, Mazda 3 MPS.

Die Damenwertung wurde zur sicheren Angelegenheit von Barbra Baeriswy, Mini Cooper vor Jenifer Röthlin, Renault Clio und Diana Maurer, VW Golf R.

Die äusserst hart umkämpfe Regularity Klasse gewann Peter Schmitz, Smart vor den ex equo klassierten Urs Schuler, Lotus und Thomas Sand, Honda Civic.   

Gesamtwertung Dry Racing Automobil Cup 2022

» Rene Leutenegger gewinnt den Internationalen Vorarlberger Dry Racing Cup 2022.

Die Entscheidung in der beliebten Veranstaltungs- Serie, welche bereits zum 43. Male ausgetragen wird und sieben Veranstaltungen umfasst, fiel erst bei den beiden Schlussveranstaltungen, in Eichenberg, wo Leutenegger mit einem weiteren Klassensieg brillierte. Zum darüberstreuen realisierte, der Walzenhausener, am Samstag auch noch den Tagessieg, auf seinem Opel Kadett C.

Im Endspurt holten sich nicht nur Dani Buser, Gais, mehrere Platzverbesserungen, sondern auch Mathias Beck, aus Egg, auf seinem Toyota GR Yaris und Jürg Müller, Mazda 3 MPS.

Sven Schäpper, Toyota GT86, verschlechterte sich mangels Starter auf Platz fünf und hätte Mahler nicht Eichenberg ausgelassen, wäre es vermutlich an der Spitze noch enger geworden. So konnte er mit dem Lotus gerade noch Hubert Ganath, Porsche, abfangen. Valentin Dähler auf Mini, Andre Dorer, Mitsubishi und Dominique Hermann, Chevrolet Corvette, schlossen die besten 10 ab.

Bei den Regularity Piloten holte sich Peter Schmitz, auf Smart, den Sieg, vor Urs Schuler, Lotus und Thomas Sand, Honda Civic.

Die Schnupperklasse ging an Lukas Bosshard, AMG Mercedes vor Patrick Baldauf, Toyota GR Yaris und Sabrina Futterer, Mazda 3 MPS.

Barbara Baeriswyl, Mini, gewann die Damenwertung vor Jenifer Röthlin, Renault Clio und Tamara Lienert, Opel Corsa.

Remo Eugster, ist der Sieger, in der Teilnehmerstärksten Gruppe G&S, vor Christian Nachbaur, Dietmar Sieber und Konrad Bechter, alle auf Porsche, in verschiedensten Varianten, Baujahre und Leistung.

Bei den G&S Youngster blieb Gerhard Mattle, Alpine, vor Bernhard Keckeis und Christian Breuss, erfolgreich.

Die Vintage Gruppe der G&S gewann Oskar Ganahl, Riley vor Erich Hoop, Bugatti Brescia.

Auch die 43. Austragung des Dry Racing Cup umfasste wiederum eine tolle Palette an Veranstaltungen. Vom Slalom im Drivingcamp Röthis, über die Rennen in Damüls, Arlberg und Eichenberg. Mit deutlich weniger Teilnehmern als im Vorjahr, was mit Sicherheit auf die eingegrenzten Camping Möglichkeiten zurückzuführen ist.

Die Dry Racing Cup Preisverteilung findet am Samstag, dem 19. November, im Winzersaal, 6833 Klaus, Henslerstr. 15, statt. Die Anmeldung dazu ist unter www.anmeldung.cc freigeschaltet. Eine Sitzplatzreservation, inkl. 3 Gang Menü, von der Genussfabrik kostet € 70.- CHF 71.-

Um 18.30 Uhr, öffnen die Tore zum Festsaal. Geld und Sachpreise müssen persönlich abgeholt werden. 

» Marcel Gapp und Rene Leutenegger gewinnen in Eichenberg.

Die terminliche Ungewissheit und eine nochmalige Verschiebung hatten Auswirkungen auf das Teilnehmerfeld. Mit 125 am Samstag und 100 am Sonntag, blieb man im schönsten Aussichtsdorf über dem Bodensee, deutlich unter den Erwartungen.

Am Samstag bis am späten Vormittag, blieb speziell im Wald die Fahrbahn länger feucht, so dass die schnellen Zeiten erst am Nachmittag realisiert wurden. Rene Leutenegger Opel Kadett C, holte sich den Tagessieg und damit auch den Gesamtsieg, im Dry Racing Cup. Hubert Ganath, Porsche Cayman und Bernd Ehrle, Opel Kadett C, Hanspeter Bochsler, BMW M4 GTS und Kadett Pilot Walter Terler, belegten die weiteren Plätze.

Die Serienfahrzeuge dominierte Mathias Beck auf Toyota GR Yaris, vor Fabian Rüegg, Subaru Impreza, Jürg Müller, Mazda 3 MPS und Oliver Fetz, Mini.

Die Damenwertung gewann Diana Maurer auf VW Golf 6 R und Conny Jäger, Mini Cooper.

Am Sonntag, Sonnenschein und Marcel Gapp auf BMW M3, als Tagessieger, vor Hubert Ganath, Bernd Ehrle und Rene Leutenegger.

Unverändert blieb der Serien Fahrzeug Sieger Mathias Beck, vor Jürg Müller und Sandro Hobi, BMW M140i.

Auch bei den Damen blieb Diana Maurer, zum zweiten Male erfolgreich.

Der Shuttle Dienst, vom Henkel Parkplatz, nach Eichenberg, in den Zuseher Bereich, bewährte sich bestens und die Preisverteilung mit dem Catering von Nico im MZG, liess keine Wünsche offen.

Unverändert schwach die Mobilen Verbindungen, im Ziel, welche es nicht ermöglichten, eine Internet Verbindung, fürs Livetiming, aufzubauen.   

SAMSTAG

Gesamtklassement Samstag

Klassen Racing Samstag

Regularity Samstag

SLT Wertung Samstag

SONNTAG

Gesamtklassement Sonntag

Klassen Racing Sonntag

Regularity Sonntag

SLT Wertung Sonntag

News 1 bis 5 von 208

1

2

3

vor >

Vorarlberg Cup


Chiptech.at


Ok Glas



Motor - Freizeit - Trends

Driving Camp

Fachverband für Motorsport

Vorarlberg Sportverband - ASVÖ


Der RRCV ist Gründungs- Mitglied des Fachverband für Fahrsicherheit und Motorsport und Mitglied in der Sport Union.