» Marco Schöbel, Cupsieger und Janine Pöltl gewinnt den Ladies Cup, Stargast Kevin Estre.

Im Winzersaal, in Klaus, sorgte der bekannte Kabarettist Markus Linder für Stimmung und Lukas Greussing führte gutgelaunt und bestens vorbereitet durch unterhaltsamen Abend.

Stargast war der Porsche Werkfahrer Kevin Estre, welcher die Woche zuvor noch in Shanghai beim 6 Stunden Rennen im Einsatz war und auf dem Weg in die Ferien, noch einen Abstecher zu uns machte. Christoph Lampert, derzeit der schnellste Vorarlberger auf 4 Rädern, präsentierte die Aussichten des kommenden Jahres und hatte am Tisch von Estre einen regen Gesprächsstoff.

Unter den vielen Gästen FPÖ Landesvorsitzender Christof Bitschi, Bgm. Werner Müller aus Klaus, Hausherr und Präsident der Sportunion, Bgm. Stefan Bischof mit Alina und Gemeinderat und Gastronom Stefan mit Barbara Kohler, aus Damüls, Bgm. Josef DeGasper, Klaus Mager mit Begleitungen aus Eichenberg, Christopher Schöpf von Akku Mäser, Fritz Wolfgang von Fritz Bau GmbH, Hanni und Günther Strobl vom Hertehof in Damüls.

Spannende Interviews mit den verschiedensten Akteuren sorgten für Abwechslung unter anderem auch mit Elisabeth Haas-Bügelmayer, welche als Präsidentin des Porsche Clubs Vorarlberg, interessantes zu vermitteln hatte. Mit Freude wurden die Erfolge von Hubert Ganath und Wolfgang Fritz im Cup registriert und angekündigt, dass es vielleicht einige mehr werden könnten.

Mit dem Sonderpreis «Ventil» wurden für besondere Leistungen um den Vorarlberger Automobil Sport, folgende Personen ausgezeichnet: Oswald Kothgassner, für die unermüdliche Betreuung der Motorsport Neulinge. Norbert und Reto Sieber für die Ausrichtung der Lotus V6 Challenge Läufe im Rahmen unserer Veranstaltungen und Christian Nachbaur, für das Management der Gruppe G&S, welche für Furore an unseren Veranstaltungen sorgte.

Unter den 30 bestklassierten des Drytech Race Cup wurde von der Glücksfee Martina Zögernitz, Reto Ihasz, aus der Schweiz, als Gewinner des Jura Kaffeevollautomaten gezogen. Günther Ziernheld aus dem Südtirol konnte das Semiprofessionelle Kränzle Reinigungsgerät, gestiftet von Michael Widmer Handel & Technik, mit nach Hause nehmen.

Eine Augenweide, im tollen Outfit, die Siegerinnen der Damenwertung, Janine Pöltl, Jenifer Röthlin, Anne Kothgassner und Cheyenne Mosko.

€ 1500.- konnte der Gesamtsieger Marco Schübel, zusammen mit einem Riesenpokal vom Hauptsponsor Adi Staub in Empfang nehmen. Dani Buser erfreute sich einmal mehr eines Podestplatzes und Hubert Ganath, welcher den Cup im Finale durch technische Probleme verlor, erfreute sich dennoch des dritten Ranges.

Als bester Neulinge im Motorsport konnte sich Janine Pöltl feiern lassen welche auch die Damenwertung für sich entschied.  

Download Gesamtwertung 39. Drytech Race Cup  

Termine 40. Drytech Race Automobil Cup 2019

20. April Slalom Drivingcamp Röthis
21. – 22. Juni Arlberg Renn Slalom
13. – 14. Juli Berg Slalom Damüls
17. – 18. August Steinbock Berg Slalom Gargellen
21.-22. Oktober Eichenberg Slalom

» Heute Abend, 18:30 Uhr Motorsport Gala, im Winzersaal in Klaus.

Die Preisverteilung im internationalen Drytech Race Automobil Cup ist auch der Schluss der motorsportlichen Saison.

Wir feiern gemeinsam mit den unterschiedlichsten Piloten aus dem Enduro Sport, Rallye Dakar, internationalem Rennsport und Kart Nachwuchs.

Ehrengäste sind der Le Mans Klassen Sieger Kevin Estre, Markus Berthold, Dakar Rallye Pilot und Christoph Lampert, der bei Bergrennen auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken kann. Dazu Jan Mohr aus dem Motorradrennsport und das Team Blum und Lampert mit den hoffnungsvollen Kart Junioren.

Im Drytech Race Cup werden € 6000.- an Preisgeld vergeben. Allein € 1500.- erhält der Cup Sieger. Ermöglicht wird das Preisgeld durch die grosszügige Unterstützung von Drytech Swiss AG; Akku Mäser; Chiptech.at; Fritz Bau GesmbH; Loacker Wertstoff Zukunft; Nickel Transporte & Erdbewegung und OK Glas.

Der bekannte Kabarettist, Markus Linder, wird uns, mit viel Vergnügen, durch den Abend führen.

Es hat noch wenige Restkarten, die an der Abendkassa erworben werden können, inklusive Abendunterhaltung und ein 3- Gang Menü der Genussfabrik.

Wir präsentieren den Motorsportlichen Saisonrückblick und ehren unsere Champions. Mit Preisgeld für die besten 10 und wertvollen Pokalen in allen gewerteten Klassen. Unter den 30 bestklassierten der Cupwertung, verlosen wir, unter den anwesenden, einen luxuriösen JURA Kaffeevollautomat und ein Semi- professionelles Kränzle Hochleistungs- Reinigungs- Gerät. Gestiftet von Widmer Handel & Technik. Pokale, Sachpreise und Preisgeld müssen persönlich abgeholt werden.

2019 feiern wir die 40. Austragung des Internationalen Vorarlberger Drytech Race Automobil Cup mit Veranstaltungen zu nachfolgenden Terminen. Die Daten sind fixiert, die Austragungs- Orte können vielleicht noch wechseln. Also bitte, mit Ausnahme Drivingcamp und Eichenberg, noch keine Zimmer buchen.

20. April Slalom Drivingcamp Röthis, Ostersamstag
21. – 23. Juni  Arlberg Renn Slalom
12. – 14. Juli  Berg Renn Slalom Damüls
16. – 18. August  Steinbock Berg Renn Slalom Gargellen
20. – 22. September  Eichenberg Renn Slalom

Alle Termine natürlich vorbehaltlich der Behördlichen Zustimmung.

Download Drytech Race Cup Resultate.

» Motorsport Gala Drytech Race Cup Preisverteilung, am 24. November, in Klaus.

wir möchten uns bei allen bedanken, welche dem Automobilsport in Vorarlberg, zu jenem Erfolg verhalfen, den wir 2018 hatten.

Danke den Pilotinnen und Piloten, den Funktionären, Marshals Club, Behörden, Gemeinden, Rotes Kreuz, Notärzte, Feuerwehr, Grundbesitzern und Organisatoren.

Alle Veranstaltungen des RRCV sind sehr gut verlaufen und auch das Wetter hat sich – mit Ausnahme im Drivingcamp – von der schönsten Seite gezeigt. Die Zusammenarbeit war für uns sehr angenehm und bereitete grosse Freude.

Mit der Motorsport Gala, unserer festlichen Schlusspreisverteilung, schliessen wir am Samstag, dem 24. November, Saalöffnung 18.30 Uhr, Beginn 19:00 Uhr, im Winzersaal in Klaus, die Saison offiziell ab.

Der bekannte Kabarettist, Markus Linder, wird uns, mit viel Vergnügen, durch den Abend führen.

Bitte die Karten mit Tischreservation unbedingt vorbestellen. Die Online Anmeldung zur Motorsport Gala ist unter www.anmeldung.cc bis zum 19. November freigeschaltet. Wir haben 6er und 12er Tische. Eine Karte im Vorverkauf kostet € 60.-  CHF 72.- und beinhaltet die Abendunterhaltung und ein 3- Gang Menü der Genussfabrik. Nehmen sie ihre Freunde und Bekannte zur Meisterfeier mit.

Wir präsentieren den Motorsportlichen Saisonrückblick und ehren unsere Champions. Mit Preisgeld für die besten 10 und wertvollen Pokalen in allen gewerteten Klassen. Unter den 30 bestklassierten der Cupwertung, verlosen wir, unter den anwesenden, einen luxuriösen JURA Kaffeevollautomat und ein Semi- professionelles Kränzle Hochleistungs- Reinigungs- Gerät. Gestiftet von Widmer Handel & Technik. Pokale, Sachpreise und Preisgeld müssen persönlich abgeholt werden.

Insgesamt werden € 6000.- an Preisgeld vergeben. Allein € 1500.- erhält der Cup Sieger. Ermöglicht wird das Preisgeld durch die grosszügige Unterstützung von Drytech Swiss AG; Akku Mäser; Chiptech.at; Fritz Bau GesmbH; Loacker Wertstoff Zukunft; Nickel Transporte & Erdbewegung und OK Glas.

2019 feiern wir die 40. Austragung des Internationalen Vorarlberger Drytech Race Automobil Cup mit Veranstaltungen zu nachfolgenden Terminen. Die Daten sind fixiert, die Austragungs- Orte können vielleicht noch wechseln. Also bitte, mit Ausnahme Drivingcamp und Eichenberg, noch keine Zimmer buchen.

20. April Slalom Drivingcamp Röthis, Ostersamstag
21. – 23. Juni  Berg Renn Slalom
12. – 14. Juli  Berg Renn Slalom
16. – 18. August  Berg Renn Slalom
20. – 22. September  Eichenberg Renn Slalom

Alle Termine sind derzeit noch provisorisch und natürlich auch vorbehaltlich der Behördlichen Zustimmung.

Download Drytech Race Cup Resultate.

» Marco Schöbel aus Fussach gewinnt den Int. Vorarlberger Drytech Race Cup

Der Ford Rookie Cup Gewinner Marco Schöbel aus Fussach, gewinnt mit seinem Ford Focus den begehrten Internationalen Vorarlberger Drytech Rasce Cup. Hubert Ganath, aus Feldkirch, der führende vor den beiden letzten Rennen in Eichenberg, hatte Probleme mit dem Steuergerät seines Porsche Cayman GT4. Trotz dem Totalausfall reichte es noch für den dritten Gesamtrang.

Dazwischen schob sich noch Dani Buser, aus Gais, mit seinem Subaru Impreza, mit zwei weiteren Klassensiegen. Der Frastanzer Christoph Schuler auf Renault R5 GT Turbo, erreichte den vierten Rang vor dem Neueinsteiger Sven Schäpper, aus der Schweiz, auf einem Mini Cooper. Internationianal sehr gemischt geht es weiter mit Koni Tarnutzer, aus der Schweiz, auf einem Mitsubishi Lancer Evo VI, vor den Deutschen Folrian Baldauf, BMW 1802 und Rein Richard, Ford Capri. Günther Ziernheld, Lancia Delta Intergale, aus Italien, verdrängte noch den Nenzinger Martin Stoss, Mini Cooper, auf den 10. Gesamtrang.

Ausgesprochen schöne und hochwertige Veranstaltungen, organisiert vom RRCV prägten die Saison 2018. Mit den Slalom im Drivingcamp, die Bergslaloms in Damüls, am Arlberg, Gargelllen und Eichenberg wurde Motorsport vom feinsten geboten.

Aussergewöhnlich schöne und schnelle Fahrzeuge fanden sich am Start ein und boten hochklassige Wettkämpfe.

Die Preisverteilung zum Cup findet im Rahmen der Motorsport Gala, am 24. November, um 19 Uhr, im Winzersaal Klaus statt.

Download Int. Drytech Race Cup Gesamtwertung

» Lukas Boric dominiert den 8. Berg Renn- Slalom in Eichenberg.

Obwohl das Fahrerlager in Eichenberg nicht gerade üppig ist, kommen immer wieder viele Teilnehmer zum Saisonfinale, mit schönstem Blick über den Bodensee.

Die Personalunion RRCV, Marshalls Club, Feuerwehr und Musikverein funktionierte wie ein Uhrwerk und die Piloten glänzten mit nahezu fehlerfreien Läufen.

Das zahlreiche Publikum nützte den Gratis Shuttle Dienst um aus bester Position das Renngeschehen mit 2 Trainings- und 4 Rennläufen, in sicherer Position und gut verpflegt, zu verfolgen.

Feiern konnte der umfangreiche Fanclub des Lukas Boric aus Partenen, der mit seinem leichten und wendigen TracKing beide Renntage dominierte. Am Samstag vor Koni Tarnutzer, Schweiz, Mitsubishi Lancer Evo VI und Patrik Nickel, der nach langer Pause endlich wieder einmal seinen Gerent Opel Kadett ausführte. Günther Ziernheld, Lancia Delta Integrale war einmal mehr der schnellste der umfangreichen Südtiroler Fraktion, vor Marcel Gapp, Deutschland, BMW M3 und Dino Wintsch, Schweiz, welcher der schnellste der starken Lotus Gruppe war.

Marco Schöbel hielt sich mit dem Klassensieg und der schnellsten Zeit bei den Serienfahrzeugen die Cup Hoffnung offen, nachdem der Porsche Cayman GT4 vom Cup Leader Hubert Ganath, den Rennsportlichen Dienst verweigerte.

Vor vollem Haus lobte Vize Bürgermeisterin Irmgard Innauer, die exzellente Zusammenarbeit der Organisatoren und den hohen Stellenwert des Rennens, mit der Freude, dass so viele Teilnehmer aus verschiedensten Nationen nach Eichenberg kommen.

Hinter Lukas Boric reihte sich am Sonntag Patrik Nickel ein, der von Lauf zu Lauf immer besser in Schwung kam. Koni Tarnutzer belegte den dritten Rang vor dem Subaru Pilote Thomas Stiefken und Marcel Gapp.

Bei den Serienfahrzeugen überraschte Maximillian Petter auf seinem Mitsubishi Lancer Evo V. Nach der knappen Niederlage von Marco Schöbel, war das Rechenzentrum zur offiziellen Bestätigung des Cupsieges gefragt, nachdem Hubert Ganath seinen Porsche nicht mehr in die Gänge brachte.  

Bei den Damen dominierte Vanessa Zenklusen aus der Schweiz, auf einem Subaru Impreza. Sie holte auch den Klassensieg bei der Gruppe RCU.

Eichenberg war einmal mehr beste Werbung für den Motorsport mit tollem Publikum, klasse Piloten und Top motivierten Funktionären.   

Link zu den Renn- Resultaten.

http://www.sportstiming.ch/ergebnisse/resultate-2018_323/

News 1 bis 5 von 170

1

2

3

vor >

Vorarlberg Cup



Chiptech.at


Ok Glas




Motor - Freizeit - Trends

Driving Camp

Fachverband für Motorsport

Vorarlberg Sportverband - ASVÖ


Der RRCV ist Gründungs- Mitglied des Fachverband für Fahrsicherheit und Motorsport und Mitglied in der Sport Union.