» Marco Schöbel aus Fussach gewinnt den Int. Vorarlberger Drytech Race Cup

Der Ford Rookie Cup Gewinner Marco Schöbel aus Fussach, gewinnt mit seinem Ford Focus den begehrten Internationalen Vorarlberger Drytech Rasce Cup. Hubert Ganath, aus Feldkirch, der führende vor den beiden letzten Rennen in Eichenberg, hatte Probleme mit dem Steuergerät seines Porsche Cayman GT4. Trotz dem Totalausfall reichte es noch für den dritten Gesamtrang.

Dazwischen schob sich noch Dani Buser, aus Gais, mit seinem Subaru Impreza, mit zwei weiteren Klassensiegen. Der Frastanzer Christoph Schuler auf Renault R5 GT Turbo, erreichte den vierten Rang vor dem Neueinsteiger Sven Schäpper, aus der Schweiz, auf einem Mini Cooper. Internationianal sehr gemischt geht es weiter mit Koni Tarnutzer, aus der Schweiz, auf einem Mitsubishi Lancer Evo VI, vor den Deutschen Folrian Baldauf, BMW 1802 und Rein Richard, Ford Capri. Günther Ziernheld, Lancia Delta Intergale, aus Italien, verdrängte noch den Nenzinger Martin Stoss, Mini Cooper, auf den 10. Gesamtrang.

Ausgesprochen schöne und hochwertige Veranstaltungen, organisiert vom RRCV prägten die Saison 2018. Mit den Slalom im Drivingcamp, die Bergslaloms in Damüls, am Arlberg, Gargelllen und Eichenberg wurde Motorsport vom feinsten geboten.

Aussergewöhnlich schöne und schnelle Fahrzeuge fanden sich am Start ein und boten hochklassige Wettkämpfe.

Die Preisverteilung zum Cup findet im Rahmen der Motorsport Gala, am 24. November, um 19 Uhr, im Winzersaal Klaus statt.

Download Cup Gesamtwertung, Klassen und Statistik.

» Lukas Boric dominiert den 8. Berg Renn- Slalom in Eichenberg.

Obwohl das Fahrerlager in Eichenberg nicht gerade üppig ist, kommen immer wieder viele Teilnehmer zum Saisonfinale, mit schönstem Blick über den Bodensee.

Die Personalunion RRCV, Marshalls Club, Feuerwehr und Musikverein funktionierte wie ein Uhrwerk und die Piloten glänzten mit nahezu fehlerfreien Läufen.

Das zahlreiche Publikum nützte den Gratis Shuttle Dienst um aus bester Position das Renngeschehen mit 2 Trainings- und 4 Rennläufen, in sicherer Position und gut verpflegt, zu verfolgen.

Feiern konnte der umfangreiche Fanclub des Lukas Boric aus Partenen, der mit seinem leichten und wendigen TracKing beide Renntage dominierte. Am Samstag vor Koni Tarnutzer, Schweiz, Mitsubishi Lancer Evo VI und Patrik Nickel, der nach langer Pause endlich wieder einmal seinen Gerent Opel Kadett ausführte. Günther Ziernheld, Lancia Delta Integrale war einmal mehr der schnellste der umfangreichen Südtiroler Fraktion, vor Marcel Gapp, Deutschland, BMW M3 und Dino Wintsch, Schweiz, welcher der schnellste der starken Lotus Gruppe war.

Marco Schöbel hielt sich mit dem Klassensieg und der schnellsten Zeit bei den Serienfahrzeugen die Cup Hoffnung offen, nachdem der Porsche Cayman GT4 vom Cup Leader Hubert Ganath, den Rennsportlichen Dienst verweigerte.

Vor vollem Haus lobte Vize Bürgermeisterin Irmgard Innauer, die exzellente Zusammenarbeit der Organisatoren und den hohen Stellenwert des Rennens, mit der Freude, dass so viele Teilnehmer aus verschiedensten Nationen nach Eichenberg kommen.

Hinter Lukas Boric reihte sich am Sonntag Patrik Nickel ein, der von Lauf zu Lauf immer besser in Schwung kam. Koni Tarnutzer belegte den dritten Rang vor dem Subaru Pilote Thomas Stiefken und Marcel Gapp.

Bei den Serienfahrzeugen überraschte Maximillian Petter auf seinem Mitsubishi Lancer Evo V. Nach der knappen Niederlage von Marco Schöbel, war das Rechenzentrum zur offiziellen Bestätigung des Cupsieges gefragt, nachdem Hubert Ganath seinen Porsche nicht mehr in die Gänge brachte.  

Bei den Damen dominierte Vanessa Zenklusen aus der Schweiz, auf einem Subaru Impreza. Sie holte auch den Klassensieg bei der Gruppe RCU.

Eichenberg war einmal mehr beste Werbung für den Motorsport mit tollem Publikum, klasse Piloten und Top motivierten Funktionären.   

Link zu den Renn- Resultaten.

http://www.sportstiming.ch/ergebnisse/resultate-2018_323/

» Eichenberg das Rennen zum schönsten Aussichtsdorf über dem Bodensee.

Mit knapp 160 Voranmeldungen sammelt sich in Eichenberg eines der schönsten Fahrzeugfelder Österreichs zu den beiden letzten Läufen im hochdotierten Vorarlberger Drytech Race Automobil Cup, am kommenden Samstag und Sonntag.

Das Fahrerlager in Eichenberg belegt alle Plätze. Für die Zuseher wird deshalb ab dem Ruckburg Parkplatz, unmittelbar bei der Autobahnausfahrt Lochau, ein Gratis Shuttle Bus Service eingerichtet, welcher direkt zum besten Aussichtspunkt, im Ziel fährt.

Abfahrten schon ab 7:45 Uhr vom Ruckburg Parkplatz, bei der Autobahnausfahrt in Lochau.

Der Eintritt ins Renngelände beträgt bescheidene € 8.-

Der Start erfolgt am Samstag und Sonntag um 8 Uhr, mit 2 Trainings- und 4 Rennläufen von welchen die besseren 3 gewertet werden. In kleinen Gruppen von max 40 Fahrzeugen werden alle 6 Läufe sofort hintereinander absolviert.

Die einheimischen Favoriten auf den Tagessieg sind der Partenner Lukas Boric, auf TracKing und bei den Tourenwagen Patrik Nickel, Gerent Opel Kadett, Markus Reich, VW Corrado und Hubert Ganath, Porsche Cayman GT4. Von der Swiss Lotus Challenge werden einige Piloten unter den besten 10 zu finden sein und besonders stark auftreten werden Thomas Stiefken, Subaru und aus Italien Günther Ziernheld und Robert Wegmann, auf ihren Bärenstarken Lancia Delta Integrale. Ein Augenschmaus auch wiederum die vielen historischen Fahrzeuge in der Racing und Regularity Kategorie.

Für das leibliche Wohl im Zielraum sorgen die Feuerwehr und der Musikverein Eichenberg.  

Startliste Provisorisch V2

Zeitplan

» Slalom Bundesländer Vergleichskampf im PS Center Greinbach.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder die ARBÖ Slalom Trophy welche bereits zum dritten Mal in dieser Form stattfindet.

Der RX Motorsport Club veranstaltet am Sonntag, dem 7. Oktober 2018, die 3. Auflage des „Bundesländer Vergleichskampfes“ im PS Racing Center Greinbach.

Dem „Info Team Slalom ÖM“ ist es auch für heuer wieder gelungen vom ARBÖ Gutscheine über 16 D-Lizenzen für die Saison 2019 zu erhalten.

Diese einzigartigen Preise winken wie in den Vorjahren den Siegern der ÖM Klassen sowie der schnellsten Dame.

Das Info Team Slalom ÖM und der RX Motorsport Club würden sich über eine rege Teilnahme von Fahrern aus dem Drytech Race Cup freuen.

Die Details sind der Ausschreibung im Anhang zu entnehmen.

Bitte das Nennformular (Ebenfalls im Anhang) ausfüllen und bis spätestens 29. September 2018 ausgefüllt retour senden.

Ausschreibung ARBö Trophy

» Drytech Race Cup Entscheidung in Eichenberg.

Mit dem Akku Mäser Eichenberg Renn Slalom, am 29. – 30. September, fällt auch die Entscheidung im hochdotierten Vorarlberger Drytech Race Automobil Cup.

Die Listung des Zwischenstandes im Drytech Race Cup, vor den letzten Rennen, führt Hubert Ganath, mit Porsche Cayenne an der Spitze, vor Marco Schöbel, Ford Fiesta RS und Dani Buser, Subaru Imprezza. Auf den nächsten Plätzen folgen Christoph Schuler, Renault R5 GT und Martin Stoss, Mini JCW.

Das umfangreiche Preisgeld an die besten 10 und die riesen Pokale in den Klassen, werden bei der festlichen Schlusspreisverteilung, am Samstag, 24. November, im Winzersaal, in Klaus vergeben. Markus Linder, ein aus dem Fernsehen bekannter Kabarettist, wird humorvoll durch den Abend begleiten. Der Caterer von der Genussfactory wird wie im vergangenen Jahr, das Beste aus Küche und Keller servieren.

Unsere Partner Akku Mäser; Chiptech.at; Drytech Swiss AG; Fritz Bau GmbH; Jura; Kränzle; Loacker Wertstoff Zukunft; Nickel Transport & Erdbewegung und OK Glas sorgen für die Basis, dass die Schlussfeier in diesem festlichen Rahmen über die Bühne gehen kann. Unter den Besten 30 der Cup Endwertung wird ein wertvoller Jura Kaffeeautomat und ein Professionelles Kränzle Reinigungsgerät verlost. Die Preise werden nur an anwesende Cup Piloten vergeben.  

Wie erwähnt: In Eichenberg werden die Finalen Punkte vergeben. Die Online Anmeldung zum Rennen in Eichenberg schliesst am 17. September. Die Startplätze sind beschränkt. Das Fahrerlager ist knapp, eine frühe Anmeldung wird deshalb dringend empfohlen.

Drytech Race Cup Zwischenstand vor Eichenberg.

News 1 bis 5 von 167

1

2

3

vor >

Vorarlberg Cup



Chiptech.at


Ok Glas




Motor - Freizeit - Trends

Driving Camp

Fachverband für Motorsport

Vorarlberg Sportverband - ASVÖ


Der RRCV ist Gründungs- Mitglied des Fachverband für Fahrsicherheit und Motorsport und Mitglied in der Sport Union.