» Manfred Högger Drytech Race Cup Gewinner im festlichen Rahmen.

Zurück zu den Wurzeln - war die Devise - und Moderator Lukas Greussing nahm sich ausgiebig Zeit zur Präsentation der verschiedensten Motorsport Arten der FFM Vereine. Schwerpunkt, neben der Cup Preisverteilung war die Seitenwagen MotoCross Weltmeisterschaft in Möggers, die Vorstellung der Ehrengäste. von Fredy Lienhard mit Autobau, Romanshorn und Drytech Chef Ady Staub und Kinder- Krebsforschung Botschafter Fredy Barth und …. und ….

Für eine lockere Stimmung sorgte der Kaiser, mit seinem Hofstaat, den Augenweiden und den diversen Audienzen.

Eine besondere Freude und sportliche Auszeichnung war die Anwesenheit von Landesstatthalter Mag. Karl Heinz Rüdisser und die Bürgermeister Georg Bantel, aus Möggers und Stefan Bischof, aus Damüls.

Star Gäste und tolle Interview Partner waren Fredy Lienhard, erfolgreicher Unternehmer, Motorsportler und Inhaber der sehenswerten «Autobau» in Romanshorn. Er liess nicht nur sein umfangreiches Schaffen Revue passieren, sondern stellte seinen Sohn, als künftigen Geschäftsführer vor. Autobau ist ein Juwel, eine Mobile Erlebniswelt in aussergewöhnlicher Location und immer einen Besuch Wert.

Adi Staub, seit 2012 Hauptsponsor des Vorarlberger Drytech Race Cup erhielt vom Cup Organisator Pepe Hammerer, das Ventil, für besondere Verdienste um den Motorsport in Vorarlberg. Staub übergab seinerseits einen Scheck von CHF 10.000 an Fredy Barth, erfolgreicher Rennfahrer, Event Organisator und Botschafter der Kinder Krebs Forschung. Der Scheck wurde aus Taxi Fahrten bei Rennsportanlässen lukriert. Unter anderem auch durch Axel Schlenker, im Ford Escort Cosworth.

Einblicke gaben Jan Mohr, Vorarlbergs einziger Motorrad Rundstrecken Pilot und Veronika Grabher, welche in den Marokkanischen Wüsten, den Rallyesport für gute Zwecke, betreibt. Der Kart Club glänzte mit dem Nachwuchs und MFTs Graue Eminenz Erich Scheiblauer, mit den traditionellen, speziellen Auszeichnungen.

Den FunBoost Event in Seelisberg gewann bei der Publikumsverlosung Lukas Gmeiner. Die exklusive Jura Kaffeemaschine wurde vom Jura Export Leiter Michael Lipburger, an Alexander Schmöllerl, dem Rookie of the Year Gewinner, übergeben. Niklaus Röthlin gewann die Semi Professionelle Kränzle Reinigungsanlage gestiftet von Widmer Handel & Technik und ist jetzt für die Sauberkeit seines Betriebes verantwortlich.

Nach 8 Rennen des Drytech Race Cups konnte sich Manfred Högger zum dritten Male als Cup Sieger feiern lassen. Der Götzner Netzwerkstechniler hielt dabei mit seinem Opel Corsa OPC den Schweizer Militär Experten Dani Buser, auf Subaru Impreza knapp auf Distanz. Dritter wurde der Frastanzer Christoph Schuler, auf einem Renault R5 GT T.

Die Ladies Wertung ging zur Gänze an die Schweizerinnen Jenifer Röthlin vor Cheyene Mosko und Cornelia Kappeler.

Für das perfekte kulinarium sorgte die Genussfactory.

Der Rahmen für 2018 ist bereits gezogen. Hauptsponsor bleibt für die nahe Zukunft Drytech und mit dem Arlberg kommt ein weiterer sportlicher Höhepunkt des RRCV ins Cup Programm.

» Motorsport Gala mit Drytech Race Cup Preisverteilung, 18. November

Saalöffnung um 18:30 Uhr, Beginn um 19:00 Uhr.

Die Piloten und der Motorsport stehen im Mittelpunkt des Abends.

Für Unterhaltung sorgt der «Kaiser» mit Haushofmeister Sayfenstein, welcher zur Audienz bittet, die Interviews führt und zusammen mit der Augenweide die Ehrung der Meister vornimmt.

Dazu gehören auch:
Die Verteilung des enormen Preisgeldes von € 6000.- an die besten 10 im Gesamtklassement.
Die Verteilung der riesigen Pokale im Gesamtklassement und in allen Klassen.
Die Verlosung des exklusiven Jura Kaffeevollautomat und des Semi professionellen Reinigungsgerätes von Kränzle (gestiftet von Widmer Handel & Technik) unter den Besten 30, im Saal anwesenden. 

Dankenswerterweise wird die Preisverteilung ermöglicht von:
Akku Mäser; Chiptech.at; Drytech Racing Swiss; Fritz Bau GmbH; Jura; Kränzle; Loacker Wertstoff Zukunft und OK Glas.

Stargast ist der Schweizer Unternehmer und ex Rennfahrer Fredy Lienhard. Er ist nicht nur ein grosszügiger Motorsport Mäzen, sondern auch Inhaber von «Autobau» Romanshorn.

Mit den unterschiedlichsten Programmpunkten wird es ein kurzweiliger Abend werden.

Für Gaumenfreuden sorgt die Genuss Factory mit einem 3-Gang Menü.

Bitte unbedingt einen Platz unter www.anmeldung.cc reservieren.
EUR 55.- CHF 66.- pro Person.

Ein wichtiger Hinweis zur Cup Preisverteilung:
Preise welche nicht persönlich abgeholt werden, verfallen. Preisgewinner bei der Verlosung der Sachpreise müssen anwesend sein.

Vorarlberger Drytech Race Cup Wertung

Galaabend Flyer MFT

» Lukas Boric dominiert den 7. Akku Mäser Eichenberg Renn Slalom.

Ein hochklassiges Starterfeld konnte der RRCV in Personal Union mit Feuerwehr und Musikverein zur 7. Austragung des beliebten Rennen begrüssen.

Die guten Verhältnisse am Samstag, wurden von einigen Piloten zu optimistisch genutzt und resultierten in einigen Unterbrechungen beim verladen der Fahrzeuge. Dennoch konnten alle 2 Trainingsläufe und 4 Rennläufe innerhalb des vorgegebenen Zeitrahmens absolvieren.

Der schnellste über das Wochenende war der Partener Lukas Boric, welcher mit seinem TracKing die Pace setzte und einen ungefährdeten Tagessieg einfuhr. Ihm am nächsten kam Remo Züblin auf Subaru Impreza welcher  sich die Tourenwagen Spezialwertung sicherte. Der dritte Rang ging an Patrik Nickel, Gerent Opel Kadett, der längere Zeit pausierte. Koni Tarnutzer, Mitsubishi und Hubert Ganath, Porsche Cayman GT4 belegten am Samstag die weiteren Plätze.

Die Gruppe der Historischen Fahrzeuge wurde von Christoph Schuler auf Renault R5 GT gewonnen und die Sonderwertung bei den Serienfahrzeugen sicherte sich Marco Schöbel auf Ford Focus.

Nahezu das gleiche Bild am Sonntag. Mit Ausnahme des Regens bis etwa 9 Uhr, welche die Verhältnisse für die erste Gruppe prägten. Ab ca 11 Uhr auftrocknende Fahrbahn welche für den rest des Tages auch so blieb. Ein nahezu unterbrechungsfreier Verlauf des Tages ermöglichte ein gefreutes frühes Ende und zeichnete auch die Qualität der Organisation über beide Tage aus.

Mit Lukas Boric trägt sich ein Spitenpilot in die Bücher ein und die Gruppensieger wie Remo Züblin, Subaru, Christoph Schuler, Historische und Marco Schöbel bei den Serienfahrzeugen haben ihre fahrerischen Kompetenzen mehrfach bewiesen.

Gesamtwertung Samstag

Klassen Samstag

Historische Regularity Samstag

Schnupper Regularity Samstag

Lotus Regularity Samstag

SONNTAG

Gesamtklassement Sonntag

Klassen Sonntag

Schnupper und Historische Regularity Sonntag

Lotus Regularity Sonntag

 

 

 

» Volles Haus in Eichenberg.

150 Teilnehmer aus 5 Nationen, mit den verschiedensten Fahrzeugen, vom Oldtimer bis zum modernen Rennfahrzeug sind in den diversen Klassen am Start.

In Gruppen von maximal 40 Fahrzeugen absolvieren alle Teilnehmer 2 Trainings- und 4 Rennläufe, von denen die 3 besseren gewertet werden.

Unter den Favoriten auf den Tagessieg ist der Montafoner Lukas Boric mit seinem TracKing. Jürgen Frommknecht aus Lindenberg wird mit seinem Radical ebenfalls ein schnelles Wort mitreden wollen. Bei den Tourenwagen ist Patrik Nickel auf dem Gerent Opel der Favorit und bei den Serienfahrzeugen wird der Sieg nur über Günther Schwab und seinem Mitsubishi führen.

Im Zielbereich beim Hotel Schönblick, mit Blick auf die Rennstrecke und dem Bodensee wird der Zuseher umsorgt. Die Feuerwehr und der Musikverein lassen in Personal Union, kulinarisch, keine Wünsche offen.

Etwa 200 Meter nach der Autobahnausfahrt Lochau / Hörbranz Richtung Lochau, ist auf der rechten Seite der Ruckburg - Sonderhoff Parkplatz. Von dort bringt sie der Gratis Shuttle Bus in den Ziel- Bereich. Der Eintritt ins Renngelände beträgt bescheidene EUR 8.-

Von einer eigenen Anfahrt nach Eichenberg wird wegen Parkplatz Mangel dringend abgeraten.  

Teilnehmer Liste

Zeitplan 

» Steinbock Bergrennen Gargellen ist Geschichte, es geht nach Eichenberg.

Das 2. Int. Akku Mäser Steinbock Rennen Gargellen ist bereits wieder Geschichte.

Nach der Wetterprognose mussten wir mit ungutem rechnen. Die Besichtigungsfahrt am Freitag war trocken, der Samstagvormittag und Sonntagmorgen nass. Danach den ganzen Rest des Tages trocken, sogar die Sonne zeigte sich.

Sportlich war es ein tolles und spannendes Rennen. Ohne nennenswerte Zwischenfälle.

Gargellen etabliert sich zu einem unserer Saison Highlights. Tolle Strecke, tolle Landschaft, tolle Gastronomie.

Im Vorarlberger Drytech Race Cup powered by Akku Mäser; Chiptech.at; Fritz Bau; Jura; Kränzle; Locker Wertstoff Zukunft und OK Glas neigt sich die Saison dem Ende zu.

Mit dem Rennen in Eichenberg, zum schönsten Aussichtsdorf über dem Bodensee, wird auch der Drytech Race Cup entschieden und die Saison sportlich abgeschlossen. Die Online www.anmeldung.cc ist geöffnet.

Eichenberg ist traditionell immer sehr gut gebucht. Im Rennen und bei den Unterkünften. Wir empfehlen nicht nur eine frühe Zimmer Reservation, auch die Nennung sollte frühzeitig erfolgen.

Die Drytech Race Cup Preisverteilung ist in diesem Jahr im Winzersaal in Klaus. Am Samstag, dem 18. November.

Im Drytech Cup ist noch alles offen. Hier die Zwischenwertung:

News 1 bis 5 von 160

1

2

3

vor >

Vorarlberg Cup



Chiptech.at


Ok Glas




Motor - Freizeit - Trends

Driving Camp

Fachverband für Motorsport

Vorarlberg Sportverband - ASVÖ


Der RRCV ist Gründungs- Mitglied des Fachverband für Fahrsicherheit und Motorsport und Mitglied in der Sport Union.